Schüler*innenparlamant

Partizipation, Mitbestimmung und Mitgestaltung der jungen Menschen stellen in den Jugendhilfeeinrichtungen und Schulen der Fachinstitute Blauschek schon lange wichtige Bausteine des pädagogischen Alltages dar. So haben die jungen Menschen z. B. in Gremien wie der Schüler*innenvertretung oder dem Klassenrat, aber auch über gewählte Vertreter wie die Gruppen- oder Klassensprecher*innen die Möglichkeit, ihre Interessen zu vertreten und aktiv am Einrichtungs- und Schulgeschehen mitzuwirken.

Um den jungen Menschen ein weiteres Instrument zur Partizipation an die Hand zu geben, wurde im Jahr 2012 ein „Schüler*innenparlament“ mit gewählten Vertreter*innen aus allen Einrichtungen ins Leben gerufen. In diesem Gremium wird den jungen Menschen Raum und Zeit für die selbständige wie auch die begleitete Bearbeitung verschiedenster Themen eingeräumt. Darüber hinaus erfahren die Parlamentarier*innen  Unterstützung aus dem Arbeitskreis “Partizipation“ (dieser setzt sich aus ausgewählten pädagogischen Fachkräften zusammen), um innerhalb der eigenen Ressourcen zu Problemlösungen oder Lösungswegen zu gelangen.

So wurde von den Parlamentarier*innen in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Partizipation zum Beispiel eine für alle verbindliche Vereinbarung über das Zusammenleben in den Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek (Youtube-Video) erstellt, die die fünf Lebensbereiche Gemeinschaft, Gesundheit, Schule/Bildung, Freizeit und Medien umfasst.

In regelmäßigen Abständen findet zudem ein „Großes Schüler*innenforum“ statt, an dem alle ca. 240 jungen Menschen aus den Einrichtungen und Schulen der Fachinstitute Blauschek teilnehmen.

Großes Schüler*innenforum 2024

Am Samstag, den 27.04.2024 findet das große Schüler*innenforum der Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek auf Schloss Varenholz statt. Das große Schüler*innenforum ist fester Bestandteil der Beteiligungsformen für junge Menschen in unseren Einrichtungen und bedeutet für die jungen Menschen ein besonderes Erlebnis.

Gewählte Vertreter*innen des Schüler*innenparlaments haben mit Unterstützung der Mitarbeitenden des Arbeitskreises Partizipation geplant, allen Anwesenden die Module und Säulen von Mitwirkung und Beteiligung in den Fachinstituten vorzustellen und näher zu bringen. Dafür finden am Vormittag verschiedene Workshops und Aktionen statt. An diesem Tag ist auch die Wahl der Beschwerdemanager*innen vorgesehen, denen in unserem Anregungs- und Beschwerdeverfahren eine hohe Bedeutung zukommt.

Der Nachmittag steht im Zeichen von Spiel, Spaß und Action. Auf dem Schlossgelände sind dann verschiedenste Mitmachangebote und Attraktionen vorbereitet.

Besonders freuen wir uns, dass auch Vertreter*innen von „Jugend vertritt Jugend“ unserer Einladung gefolgt sind und uns durch den Tag begleiten. „Jugend vertritt Jugend“ ist die offizielle Interessengemeinschaft junger Menschen, die in Wohngruppen leben und wird durch das Landesjugendamt organisiert.